• cratello / Urs

München – Venedig, Tag 20

Zuerst den Schlafbericht, ok? So um ca. 21:00Uhr oder au a chli spöter bezog ich mein Nachlager im Biwakraum – ahh, es war so feucht kalt – alles fühlte sich feucht an, richtig unangenehm. Schnell verkroch ich mich in meine Schlafhülle und versuchte bestmöglich, die Wärme zu speichern. Geschlafen habe ich trotzdem gut. Am Morgen war es nicht einfach in die feuchten Klamotten zu steigen doch da musste ich einfach durch.

Nach dem Frühstück musste ich noch schnell ein paar Höhenmeter für meine Geocache Aufgabe machen. Am Gipfelkreuz geht es schon senkrecht hinunter und im Tal unten sieht man Alleghe und den See. Alles ist etwas Nebel verhangen, eine coole Stimmung.

Rifugio Attilio Tissi (2250m) – Rifugio Bruto Carestiato (1834m)

Zuerst ging es nur abwärts mit ein paar ebenen Passagen – ach, ich muss schnell mein Reisebuch holen …..  so, da bin ich wieder – also von der Rifugio Attilio Tissi (2250m) ging es erstmals runter zum Rifugio Vazzoler auf 1714m. Dort machten wir erst einmal Pause, ich offerierte einen Drink und es wurde Wasser getankt. Danach ging es über diverse Täler, Geröllhalden und und und auf die Casera di Camp (1933m). War schon ein hartes Stück Arbeit, vorallem in der prallen Sonne aber über das Wetter möchte, will ich nicht mekern – endlich ein schöner sonniger Tag.

Die letzte Stunde hatte ich Krissi vor mir laufen, himmel zog das Mädel (19Jahre) davon – ich liess mir aber nichts anmerken und blieb ihr dicht auf den Fersen. Gemeinsam erreichten wir unser Tagesziel die Rifugio Bruto Carestiato (1834m). Mein Tagesziel wäre  eine Stunde weiter (Passo Duran) gewesen doch ich wollte nur noch ein Bier, duschen, Wäsche machen und nochmal ein Bier.

Join My Mailing List
  • White Facebook Icon

© 2019 by cratello.ch. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now