• cratello / Urs

München – Venedig, Tag 12

Heute war, wie schon fast üblich um 05:50 Uhr Tagwach. Geschlafen gabe ich unten in einem Stockbett – oder war es eher in einer Hängematte. Am Rand auf dem Holzrahmen war die einzige Möglichkeit einigermassen gerade zu liegen. Die Hütte selber, dass Nachtessen und der Zmorga waren tiptop 🙂

Pfitscherjochhaus – Gliederscharte – Pfunders / x km / x Std.

Da ich gestern entschieden hatte auf dem Pfitscherjoch (2275m) zu übernachten, musste nach dem Morgenessen zuerst ein stündiger Abstieg gemacht werden (ca. 400Hm) bevor es dann links in das Tal zur Gliederscharte (2644m) ging. Erst ging es über eine Brücke steil nach oben und dann gemächlich dem Gliederbach entlang (wohl) in das Gliedertal :-). Die Wanderkollegen aus Sachsen zweigten nach ca. 20min. Gehzeit Richtung Hochpfeilerhütte ab. Deren Ziel ist es, am Folgetag den Hochpfeiler (3510m) zu besteigen. Der Weg zur Gliederscharte hatte es in sich – es wurde steiler und steiler, die Schritte immer kürzer und kürzer und die Atmung wurde auch nicht einfacher. So gegen die  Mittagszeit war ich zusammen mit meinen Wanderkollegen oben auf dem Sattel und machte mich sogleich an die Arbeit, meine Geocacheaufgabe zu lösen. Leider nicht so ganz erfolgreich doch dies ist eine andere Geschichte. Beobachtet wurde mein seltsames Treiben von mehreren Steinböcken. Nach gut einer Stunde machte ich mich alleine an den Abstieg nach Pfunders (1143m). Ein Schorle auf der Alm bewirkte Wunder (inzwischen hatte ich meine Freunde wieder eingeholt)  und so konnten wir die nächsten 2Std Abstieg in Angriff nehmen.

Das Wetter war etwas bewölkt, kühl und sonnig zwischendurch – ideal um zu wandern. Den Wolkenbruch kurz vor Pfunders wäre aber trotzdem nicht notwendig gewesen.

Zimmer waren keine mehr frei und so landeten wir auf dem Plattnerhof. Zum Glück wurden wir mit dem Bus abgeholt, es ging nämlich 10min steil den Berg hoch – entspricht einer Wanderzeit von …. ach, egal 🙂

In einem grossen Topf machten die Mädels sensationelle Spagetti Bolo und um 22:00 Uhr war Bettruhe – Tagwach am nächsten Morgen 05:50Uhr – wie üblich.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

München – Venedig, Tag 28

Unglaublich aber wahr, es ist (fast) vollbracht 🙂 Mein Cacherkollege (und auch sonst) Pepi71 hatte bereits vor Jahren die verrückte Idee, diesen besonderen Geocache zu machen – als Traumweg München-V

München – Venedig , Tag 27

Komisch, nur noch zwei Tage und Heute mit einer Megaetappe über 34km! In der Nacht sind ein paar kleine Gewitter durchgezogen wenn ich jetzt aus dem Fenster “gucke”, schaut es aber tiptop aus – das wi