Join My Mailing List
  • White Facebook Icon

© 2019 by cratello.ch. Proudly created with Wix.com

  • cratello / Urs

München – Venedig, Tag 26

Aktualisiert: 16. Aug 2019

Eine weitere Flachetappe

Ponte della Priulà –  Fragarè (Bocca Callalta) – nur 25km /  ca. 6,5Std Wanderzeit 🙂

Eine schwierige Entscheidung musste bereits früh am Morgen (na ja, um 07:15Uhr) getroffen werden. Die Schuh-Wahl, nicht einfach aber … ich entschied mich für die Wanderschuhe😱

Nach dem tollen Frühstück im Hotel San Carlo und einem kurzen Chat mit 2 Teenies, die auch Venedig als Ziel haben, startete ich meinen 25km Tag. Die vielbefahrene Piavebrücke am Ortsausgang musste überquert werden, dann links runter zum Fluss. Nach ein paar Metern traf ich ein Innsbrucker der sich des Weges nicht mehr sicher war – also ging ich voraus (GPS sei Dank) und er hinten nach. Über Kieswege führte die Route an einem Kieswerk vorbei, dann ein Linksknick – hoch auf einen Damm und diesem dann für mehrere Kilometer folgen. Danach folgten wieder Kies- und laaaange Teerstassen durch ein Weingebiet. Als ich endlich einmal Pause macht, kühlte ein heftiger aber kurzer Platzregen etwas ab und ich konnte anschliessend ohne Regenjacke weiterlaufen.

Jeder Italiener scheint einen Wachhund zu haben! Fängt einer an zu bellen folgt der vom nächsten Haus, dann vom übernächsten Haus usw. — wie es so ist, die Kleinsten sind die agressivsten und lautesten. Einige bellten wie verrückt, hielten sich aber dezent im Hintergrund.

Das Wetter war bewölkt, durch das Weingebiet hatte ich die dunklen Wolken und das Donnergrollen ständig im Rücken. Kurz vor Fagarè musste ich für ein paar hundert Meter die Regenjacke anziehen doch der Regen war schnell vorüber. Endlich erreichte ich mein Albergo für Heute – war das wieder ein harte Tag 🙂 Kaum im Zimmer öffnete sich der Himmel und es schüttete wie aus Kübeln “do han i grad no schwein ka” 🙂

Inzwischen bin ich geduscht, schreibe den Blog, draussen scheint die Sonne und jetzt gehe ich in den Ausgang 🙂 c u later.

Etwas später – Ausgang ist etwas übertrieben.. Zwei Häuser weiter hat es eine Mortadella-Bar?? Cool ich war dort, hatte “a iklemmts” und einen Hopfensaft – oder auch zwei. Zurück in der Unterkunft war ich erst alleine im Lokal jedoch nicht lange. Schnell war die Beiz voll und das Essen schmeckte hervorragend – denke nehme noch ein Dolce 🙂

Übrigens, jetzt – 19:45Uhr sind gerade die Teenies von heute Morgen eingetroffen – 4,5Std. nach mir! Keine Ahnung wann sie losgelaufen sind.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now